Die Zahlen des Chaos Report sind veröffentlicht worden. Viel hat sich nicht verändert, die Erfolgsquote bei IT-Projekten liegt immer noch in der Größenordnung von 30%. Ãœber die Erhöhung oder Senkung der einzelnen Zahlen lässt sich trefflich spekulieren. Ich habe mal alle Zahlenwerte der vergangenen Chaos-Reports in ein Diagramm eingetragen:

Zahlen Chaosreport

Wenn man sich die Verschiebungen bei den eingeschränkt erfolgreichen oder gescheiterten Projekten ansieht, erhält man eine Ahnung, dass der leichte Trend bei den erfolgreichen Projekten eher Wunschdenken ist. Wir haben in den letzten Jahren ebenfalls Studien zum Projekterfolg durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Studien sind in der nächsten Grafik zusätzlich eingetragen:

Chaos Report und eigene Studien

Die hohe Erfolgsquote im Jahre 2005 resultiert aus einer überproportionalen Beteiligung von kleinen Projekten an der Studie. Im Jahre 2008 lag der Schwerpunkt auf größeren Software-Entwicklungsprojekten. Bei Betrachtung der grünen Balken über die Jahre hinweg lässt sich m.E. guten Gewissens nur eine Aussage treffen: „Nur ca. ein Drittel der IT-Projekte sind erfolgreich“. Die spannenden Fragen stecken aber eher im Detail. Worin unterscheiden sich erfolgreiche Projekte von nicht erfolgreichen. Die nächste Grafik zeigt z.B. den offensichtlichen Einfluss der Gruppen- bzw. Teamgröße (für die 2008 Studie):

Gruppengröße und Projekterfolg

Für tiefer liegende Unterscheide zwischen erfolgreichen und weniger erfolgreichen Projekten verweise ich auf zwei Beiträge der letzten Monate:

Projektkultur und Projekterfolg

Echte Teams liefern erfolgreiche Projekte ab