Dokumentation ist oft der vergebliche Versuch Kommunikationsprobleme zu lösen

Manchmal gibt es Sätze die jahrelange Erfahrungen, bewusst machen und auf den Punkt bringen können. Der Satz aus der Ãœberschrift ist so einer, er stammt im Original von Jim Highsmith.
Documentation is often the solution to a communications problem that can’t be corrected with documentation.
Was bedeutet der Satz genau. Zuerst sei das Wörtchen “oft” herausgegriffen. “Oft” bedeutet nicht immer, das heißt in IT-Projekten gibt es auch notwendige Dokumentation, die für z.B. für die Wartung einer Software notwendig ist. Diese notwendige Dokumentation sollte so effizient und knapp wie möglich erstellt werden. Es gibt aber auch Dokumentation, die nicht notwendig ist sondern nur (widerwillig) geschrieben wird um irgendjemand zufrieden zu stellen, der eine andere Sprache spricht. Sei es das Qualitätsmanagement oder der Betrieb. Es handelt sich hier oft um Dokumentation, die überflüssig wäre, wenn Schreiber und potentieller Leser miteinander reden könnten oder dürften. Gelegentlich wird die Dokumentation auch zum Streitobjekt oder zum Stellvertreter für andere Konflikte. Fazit: Wenn über das Schreiben der Dokumentation gejammert oder gar gestritten wird, lohnt es sich nachzuprüfen ob sich irgendwo ein Kommunikationsproblem eingeschlichen hat.
© pentaeder 2019 / 2020