Ein paar Worte zu Nutzungsrechten

Ich möchte mit einer kleinen Anekdote beginnen. Ich sitze in einem Besprechungsraum lausche den Ausführungen des Vortragenden. Ein interessanter Vortrag. Auf einer Folie erscheint eine Grafik, die mir sehr vertraut vorkommt – kein Wunder – immerhin hatte ich sie erstellt. Die Situation wird sehr schnell sehr peinlich. Aus dem Auditorium werden Fragen zur Grafik gestellt, die der Vortragende nicht beantworten kann. Schließlich hat er die Grafik geklaut und weiß nur wenig über die Hintergründe wie sie entstanden ist. Ich kann mich dem Gefühl einer gewissen Genugtuung nicht entziehen und denke “so gehts, wenn man Inhalte klaut”. Die Peinlichkeit in obiger Situation wäre sicher nicht entstanden, wenn auf der Folie ein Hinweis gewesen wäre, dass die Grafik gewissermaßen ein Zitat darstellt. In diesem Falle hätte ich mich gefreut, dass meine Inhalte Wirkung zeigen, der Vortragende hätte auf den Urheber verweisen und so den Fragen aus dem Weg gehen können. Den erfreulicheren Fall habe ich auch schon erlebt, dass in einem Konferenzvortrag unerwartet ein Diagramm (korrekt zitiert) von mir auftauchte. In diesem Fall ergab sich ein guter Anknüpfungspunkt und eine fruchtbare Diskussion. So sollte es sein. Damit komme ich zu den Lizenzrechten. Die Texte und Grafiken dieses Blogs stehen sofern nicht explizit anders angegegen unter folgenden CC Lizenz: Creative Commons License
Diese beinhaltet konkret die folgenden Punkte:
  • freie Weitergabe bei Namensnennung
  • keine Bearbeitung
  • keine kommerzielle Verwendung
Zu den beiden ersten Punkten möchte ich ergänzen, dass eine im wissenschaftliche Sinne übliche Zitierung keine Bearbeitung darstellt. Wer selbst schreibt und korrekt zitiert darf sich auch bedienen. Der dritte Punkt sollte klar sein. Eine ungefragte kommerzielle Verwendung der hier veröffentlichten Texte wird ausgeschlossen. An dieser Stelle verstehe ich keinerlei Spaß. Wenn Inhalte dieses Blogs an anderer Stelle ohne explizite Zustimmung kommerziell genutzt werden, werde ich mit entsprechenden Rechtsmitteln vorgehen. Das heißt nicht, dass dies grundsätzlich ausgeschlossen wird, es bedarf aber meiner Zustimmung. Fragen kostet nichts – ungefragt klauen kostet mit Sicherheit. Noch ein kleiner Hinweis an potentielle “Content-Ãœbernehmer”: Von allen wichtigen Texten existiert eine digital signierte Kopie. Ich kann also jederzeit rechtsverbindlich nachweisen wer von wem abgeschrieben hat – auch für diesen Fall könnte ich eine Anekdote erzählen. Eigentlich ist es traurig, dass auf diese Punkte so explizit hingewiesen werden muss. Die Einhaltung einer CC-Lizenz sollten schon normale Höflichkeit und Umgangsformen gebieten.
© pentaeder 2019 / 2020