Enterprise M – das neue Unternehmen

Gestern habe ich schon versucht den Begriff einer neuen Führung in Worte zu fassen. Ãœber Visionen1, die gleichermaßen für Projekte und Unternehmen wichtig sind, habe ich ebenfalls schon geschrieben. Ich möchte diese Gedanken nun zusammen führen um ein neues Bild eines Unternehmens zu zeichnen. Die Mode Versionsnummern zu verwenden ließ unter anderem den Begriff Enterprise 2.0 entstehen. Enterprise 2.0 ein Konglomerat aus Web 2.0, Web-Service, Kommunikations- und Kollaborationswerkzeugen, Social Media und anderen Hypes. Ein Stück weit ist es wie alter Wein in neuen Schläuchen. Die Unternehmen sind nach wie vor oft Hierarchie- und Loyalitäts-zentriert. Mitarbeiter sind Kostenfaktoren und müssen gesteuert werden. Auch wenn inzwischen von sozialen Systemen gesprochen hat sich am Grundgedanken der Steuerung im Sinne des Taylorismus2 nicht viel verändert. Dem möchte ich eine Vision eines Unternehmen M entgegen setzen. M steht für Menschen. Unternehmen, die von Menschen mit einer gemeinsamen Vision gemeinsam getragen und gesteuert werden. Das mag sich ein wenig nach idealistischer Weltverbesserung anhören – das soll es auch sein. Die Krisen, die von international operierenden, nahezu ausschließlich monetär orientierten Unternehmen mit verursacht wurden, zeigen auf, dass es in dieser Form nicht weiter gehen kann. Ich wünsche mir Unternehmen
  • die von einer gemeinsamen Vision der Gründer und Mitarbeiter getragen werden,
  • die einen Sinn formulieren können,
  • die Selbstorganisation zulassen
  • und eine neue Führung leben.
Solche Unternehmen sind nicht an jeder Ecke zu finden, aber es gibt sie wirklich, über einige werde ich in den nächsten Tagen und Wochen unter dem Schlagwort Unternehmen M berichten.
  1. Ãœber Unternehmen und Visionen []
  2. Wikipedia: Taylorismus []

One thought on “Enterprise M – das neue Unternehmen

Comments are closed.

© pentaeder 2019 / 2020