ein kurzer Ausflug in die Politik

Vieles von dem was sich heute Politik nennt basiert auf Angst und “Angst machen”. Angst vor Terror (egal von welcher Seite), Angst vor Kinderschändern, Angst vor sozialem Abstieg, Angst vor anderen Kulturen … Angst von allen Seiten um mit Versprechungen einer unfreien Pseudosicherheit punkten zu können. Ich bin erschreckt auf wie viele der aktuellen politischen Themen dieses Muster passt. Dem möchte ich einen Satz der italienischen Politikerin Fulvia Bandoli entgegen halten, der in seiner Einfachheit brilliant und in seinem Anspruch riesig ist: “Eine gute Politik ist eine, die niemandem Angst macht.” Was für eine Vorstellung! Keine Angst Metaphern in der politischen Debatte, keine gegen-irgendwas sondern eine für-etwas Politik. Konstruktive Visionen, Utopien statt rückwärtsgerichtete Verteidigungshaltung … dann bin ich wieder aufgewacht.
© pentaeder 2019 / 2020