Lesen zwischen den Jahren

Bernard Schloss hat gefragt: „Und was lest Ihr so?“ Das ist eine gute Frage und hier kommt meine Antwort. Beruflich, d.h. zum Thema Projektarbeit lese ich zur Zeit nur zwei Bücher:

Die Logik des Misslingens von Dietrich Dörner

Der Untertitel lautet „Strategisches Denken in komplexen Situationen“. Der Fokus des Buches liegt auf Stabsarbeit und das Handeln in Krisensitutationen. Da es in Projekten gelegentlich auch zu Schwierigkeiten kommt ist das inhaltlich nicht so weit von der Projektarbeit entfernt. Das Buch ist wertvoll weil es an vielen Beispielen aufzeigt welche ungeschickten Verhaltensmuster nicht zur Lösung beitragen sondern das Problem verschlimbessern.

Lokales Denken, globales Handeln von Geert Hofsteede

Im Kontext der Vorlesung „Teamentwicklung und Teamführung“, die ich in diesem Semester halte, habe ich diesen alten Klassiker hervorgekramt. In der von der Pandemie erzwungenen virtuellen Zusammenarbeit werden die Kulturunterschiede, die Hofsteede beschreibt, nochmal auf neue Weise bedeutsam.

Für die unterhaltsamen, naturwissenschaftlichen und weltanschaulichen Bücher verweise ich auf meinen privaten Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 4 =

© pentaeder 2019 / 2020