Archiv der Kategorie: Führung und Kommunikation

Führung, Leitung, Rollenklärung, dynamische Hierarchien, keine Führung ohne Kommunikation

Entscheidung, Zweifel und Verantwortung

In einem ganz anderen als dem Projekt-Kontext habe ich mich kürzlich mit dem Begriff des Zweifels auseinandergesetzt. Die drängende Frage war ob Zweifel Validität oder Wert von Entscheidungen und Handlungen mindern. Ich denke “Nein”. Zum Ersten glaube ich nicht, dass schnell und sicher vorgetragene Entscheidungen zweifelsfrei sind. Entscheidungsstärke gehört zum Idealbild von Führungskräften. Der Wunsch dem Idealbild gut… Weiterlesen »

Utopische Gedanken für eine neue Arbeitswelt

Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der wir die begriffliche Trennung von Leben und (Erwerbs)Arbeiten nicht mehr brauchen. Ich wünsche mir ein Leben, das von verschiedenen Arbeiten durchdrungen ist. Ich wünsche mir, dass die Ãœberbewertung der “gut dotierten Erwerbsarbeit” aufhört. Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der das Wickeln eines Babys den gleichen Respekt erfährt wie das Führen… Weiterlesen »

Führungs-Dreiklang

Dieser Text ist ein Beitrag zu Bernd Geropps Blogparade Führungsprinzipien. Im Sinne der Beschränkung auf das Wesentliche sollen die drei wichtigsten Führungsprinzipien benannt werden. Damit bin ich beim Titel, ich lasse mich vom Dreiklang ((Als Dreiklang bezeichnet man in der Musik einen dreistimmigen Akkord, der aus übereinandergeschichteten Terz-Intervallen besteht. Ein Dreiklang besteht aus Grundton, Terzton und Quintton. Durch… Weiterlesen »

Vertrauen, Verlogenheit und …

… und wie ich sie hasse. Nur die Verlogenheit hasse ich. Die aktuelle politische Affäre zeigt wieder auf wie sehr die Sprache verkommen ist. Wenn Bundeskanzlerin Merkel Vertrauen ausspricht wird sofort auf den Rücktritt des Vertrauten spekuliert. “Vertrauen aussprechen” bedeutet inzwischen fast schon das Gegenteil. Das soll jetzt keine Politikerschelte sein. Es ist vielmehr ein Stoßseufzer über den… Weiterlesen »

Ein paar Gedanken zur Datensparsamkeit

Nach der Fragestunde mit Edward Snowdon schwappt wieder eine kleine Aufmerksamkeitswelle in Sachen Ãœberwachung über die Ufer der Gleichgültigkeit. Ich teile die Einschätzung, dass die verdachtslose Ãœberwachung möglichst vieler Menschen eine größere Gefahr für Freiheit und Demokratie darstellt als es Terroristen jemals sein könnten. Dennoch greift die allseitige und doch halbherzige Empörung über die Geheimdienste und ihre Auftraggeber… Weiterlesen »

Zwei “mittelmäßige” Lesempfehlungen

Die Leseempfehlungen sind natürlich alles andere als mittelmäßig – im Gegenteil. In beiden Artikeln geht es um Durchschnitts- und Spitzenleistungen. Von zwei Seiten wird der Spitzenleistungswahn demaskiert. Franziska Köppe schreibt im Artikel “Gut ist uns nicht gut genug” unter anderem folgende Sätze: Seien wir mal ehrlich. Die Mehrzahl der Arbeitsplätze und Projekte, die ausgeschrieben werden, verlangen keine Hochbegabung.… Weiterlesen »

Sprung ins Neue …

Ein Stück weit ist es willkürlich zum kalendarischen Jahreswechsel das alte Jahr zu reflektieren und Vorsätze für das neue zu fassen. Andererseits ist dieses Datum so gut wie jedes anderes um genau das zu tun. Meine Vorsätze für 2014 sind noch nicht ganz zu Ende überlegt. Eines scheint aber schon jetzt klar: Es wird mal wieder ein Sprung… Weiterlesen »

ein kurzer Rückblick und weihnachtliche Gedanken

Das kalendarische Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür. Das ist Grund genug das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Ich fasse mich kurz und beschränke mich auf wenige Aspekte: meine Einstellung zur Projektarbeit Politik Bewegungen Projektarbeit ist im besonderen Maße auf gelingende Kommunikation und Interaktion von Menschen angewiesen. Gelingt beides kann Projektarbeit sehr… Weiterlesen »

Nikolausi Teil II

Zugegeben, Scherze über verspätete Projekte werden langsam langweilig. Die zwei Nikolausi Cartoons haben mir aber dennoch vor Augen geführt wie unsinnig ein Tunnel-Blick auf das “Zeit-Kosten-Qualität-Dreieck” sein kann. So wie ein schönes Weihnachtsgeschenk noch an Ostern Freude bereitet können auch verspätete Projekte Nutzen stiften. Die Themen Nutzen und Projekterfolg beschäftigen mich schon das ganze Jahr. Ich denke, dass… Weiterlesen »