Archiv der Kategorie: Führung und Kommunikation

Führung, Leitung, Rollenklärung, dynamische Hierarchien, keine Führung ohne Kommunikation

über den Nutzen von Meetings

Gestern habe ich an einem guten und sehr produktiven Meeting teilgenommen. Leider ist das nicht der Standard. Es gibt durchaus Meetings in denen sich die Frage der Sinnhaftigkeit aufdrängt. Viel mehr möchte ich dazu nicht schreiben. Besser als Richard Joerges könnte ich es ohnehin nicht auf den Punkt bringen: Meetings sind Zeit- und Geldverschwendung. Es sei denn …

über Namen, Hunde, Rosen und Missverständnisse

Was könnte mein Gesprächspartner gemeint haben? Diese Frage sollte man sich immer wieder stellen. Allzu leicht entsteht aus dem ersten Verständnis einer Äußerung eine falsche Reaktion, die dann zur Quelle weiterer Missverständnisse werden kann. Sicher – das ist eine banale Weisheit über Kommunikation. Ich selbst habe hier schon oft über Kommunikation geschrieben und habe das natürlich alles komplett… Weiterlesen »

Aus 4 mach 5 – das Kommunikationsfünfeck

Ist das Kommunikationsquadrat noch nicht genug, sind wirklich 5 Ecken notwendig? Friedemann Schulz von Thun schreibt im letzten Band der Reihe “Miteinander Reden” ((Friedemann Schulz von Thun “Miteinander Reden: Fragen und Antworten”, Rowohlt Taschenbuch Verlag, ISBN 978-3-499-61963-2)) “Müsste das Kommunikationsquadrat nicht eigentlich 5 Seiten haben? Richtig …”. Er bleibt dennoch beim Quadrat um das Modell einfacher zu halten.… Weiterlesen »

Quantität, Qualität und das Wissen um die Kommunikation

Was haben Projektleiter, Scrum-Master, Teamleiter und andere Führungskräfte gemeinsam? Der Erfolg ihrer Arbeit hängt entscheidend von der Qualität ihrer Kommunikation ab. Ich schreibe bewusst Qualität, eine noch so gut organisierte Quantität alleine reicht nicht aus. Kommunikationspläne, geplante Mitarbeitergespräche, wohl vorbereitete Meetings und Moderationstechniken gehören zur Quantität. Diese lässt sich messen und ist lediglich die Grundlage und leider keine… Weiterlesen »

Reden statt Tippen

Kommunikationswerkzeuge werden überschätzt. Der Knackpunkt ist nicht das Werkzeug sondern die Bereitschaft zur Kommunikation. Wenn die nicht vorhanden ist, nützt das beste Werkzeug nichts. Hier hatte ich zu dem Thema schon mal was geschrieben: Die Legende von Web 2.0 Werkzeugen. Ein Indikator für die Bereitschaft zur Kommunikation ist der Wille zum persönlichen Gespräch. Gespräch bedeutet Reden und Hören… Weiterlesen »