Anonyme Spezialisten

Es kommt vor, dass ausgewiesene Spezialisten für bestimmte Themen (z.B. Kenntnisse über eine spezielle Datenbank) in ein Projekt-Team aufgenommen werden. Möglicherweise hat die neue Kolleg*in noch mehr wertvolles Wissen. Dass dieses dem Projekt zu Gute kommt ist allerdings nicht selbstverständlich.

Aus unterschiedlichen Gründen kann es vorkommen, dass Mitarbeiter keine Gelegenheit erhalten ihr Wissen einzusetzen. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass sie sich enttäuscht zurückziehen und zunehmend weniger Wissen und Fähigkeiten in das Projekt einbringen. Sie werden zu „anonymen Spezialisten“.

Dieser Verlust ist noch nicht einmal das Schlimmste. Die unausgesprochene Kränkung kann auch die Suche nach Lösungen verhindern. Statt einer konstruktiven Zusammenarbeit um Lösungen für ein kniffliges Problem zu finden fällt dann eher kurz vor Ausbruch der Krise der Satz: “Das habe ich schon lange vorausgesehen”.

Haben Sie diesen Satz schon einmal gehört und gedacht “Warum rückt er erst jetzt damit raus?”. Dann haben Sie möglicherweise einen anonymen Spezialisten enttarnt, eine nicht abgeschlossene Rollenklärung und möglicherweise einen beginnenden Konflikt im Team am Hals.

Was lässt sich tun um diese Situation zu vermeiden?

  • Bringen Sie in Erfahrung was Spezialisten können – nicht nur in dem Gebiet für das sie eingestellt wurden?
  • Sorgen Sie dafür, dass im Team klar ist wer was kann.
  • Achten Sie darauf ob in Diskussionen alle angemessen zu Wort kommen.

 

© pentaeder 2019 / 2020