Gebhard Borck hat ein Buch geschrieben, das ich sehr zur Lektüre empfehlen möchte. Der Titel lautet »Dein PreisWie Du ein Angebot erstellst, das Deinem Wert entspricht«. Wer lieber Videos schaut statt zu lesen kann sich Gebhards Impulsvortrag, den er auf dem PM Camp in Stuttgart gehalten hat, anschauen. In diesem Vortrag spricht er über die Kernideen des Buches. Für altmodische und eilige Leser geht es unterhalb des Videos weiter. Ich möchte mich sehr kurz fassen. Warum empfehle ich das Buch? Es ist eines der wenigen Bücher, die einen neuen Gedanken in die Welt setzen. Unter der geistigen Fixierung auf Stundensätze leidet nicht nur die Projektarbeit. Der Ansatz über Wert(e) und Wertbeiträge nachzudenken lässt manch unselige Projekt-Budget-Vertrags-Verhandlung unsinnig aussehen. Die Idee der Wertverträge taugt zudem nicht nur für Veträge sondern auch für die Initialisierung von Projekten. Manch quälendes Projekt hätte vermieden werden können, wenn man vorab über den echten Wert nachgedacht hätte. Bezugsquelle: www.deinpreis-dasbuch.de P.S. Mit der Ãœberschrift zitiere ich mich selbst. Diese Formulierung gebrauchte ich als ich mit Gebhard seinen Impulsvortrag für das Stuttgarter PM Camp besprochen hatte. Das Hick-Hack um Stundensätze treibt mich manchmal wirklich beinahe in die Verzweiflung. Der Gedanke des Wertes riskiert quasi einen Blick über diese Verzweiflung hinaus.