(k)ein Thema für ein PMCamp – #PMCampSTR 2018

Das PM Camp in Stuttgart am 26. und 27. April hat kein explizites Thema. Hinter der Überschrift “Projektmanagement: Vorgehensweisen gibt es viele – welche passt wie?” kann sich vieles verstecken. Was beim ersten Lesen nach einer unspezifischen Wundertüte klingt hat aber einen ernsten Hintergrund.

Überall ist von agilisiertem New-Work-Hybrid-Kanban-Lean-Projektmanagement 5.0 zu hören. Alle Methoden werden gemixt und durchgekocht. Dann werden wohlklingende Etiketten verteilt und Seminare verkauft. Projekte-Schaffende und Arbeitende werden zunehmend zu einem Marktsegment.

Hier möchten wir auf dem PM Camp Stuttgart einen ganz expliziten Kontrapunkt setzen. Welche methodischen Elemente werden in welcher Situation gebraucht? Dieser Frage wollen wir in vielerlei Hinsicht nachgehen. Vorgefertigte Antworten wird es keine geben aber sicher viele Denkanstöße und Entscheidungshilfen.

Zur Anmeldung für das PM Camp Stuttgart.

PM Camp Stuttgart 2018

geht wieder an den Start. Der genaue Termin steht noch nicht fest, wahrscheinlich wird es aber im Mai 2018 stattfinden. Veranstaltungsort wird wie gewohnt die Hochschule der Medien sein.

Studie zu Diversität, High-Tech und Teams

Ich möchte heute auf eine Untersuchung hinweisen. Die Autorinnen schreiben folgendes:
Wir arbeiten daran, Schlüsselfaktoren zu identifizieren, die Teams in High-Tech erfolgreich machen, Diversität ermöglichen und ein Abwandern in andere Jobs zu verhindern.
Ich empfehle bei dieser Studie mitzumachen. Je größer die Datenbasis wird, desto eher lassen sich valide Schlussfolgerungen ziehen. Ich empfehle sie noch aus einem anderen Grund. Manche der Fragen erscheinen auf den ersten Moment schnell und einfach zu beantworten. Beim zweiten Nachdenken bzw. mit dem Fortschritt des Ausfüllens helfen die Fragen auch bei der Reflexion des eigenen Verhaltens und lenken den Blick auf Aspekte von Diversität, die allzu leicht untergehen. Alleine dafür sind die 10 min, die das Ausfüllen dauert, gut investiert. Autorinnen der Studie sind Prof. Dr. Nicola Marsden http://www.hs-heilbronn.de/nicola.marsden sowie Karen Holtzblatt http://www.incontextdesign.com/ Link zur Studie: http://survey-d.researchnow.com/survey/selfserve/53b/171070?list=0